Salzgehalt

Der Begriff Salz tauchte in den letzten Predigten zum Thema Sendschreiben mehrfach auf. „Ihr seid das Salz der Welt“ sagt Jesus beispielsweise zu seinen Jüngern.

Einerseits ist Salz ist lebenswichtig. Der Körper benötigt Salz, denn ohne Salz wären die Zellen nicht lebensfähig, die Organe würden nicht funktionieren und unser Wasserhaushalt geriete außer Kontrolle.

Andererseits, zuviel Salz ist nicht gesund und kann theoretisch sogar tödlich sein.

Salz verleiht dem Essen Geschmack. Fast alle Lebensmittel werden im Rahmen des Kochvorgangs gesalzen: Nudeln, Kartoffeln, Gemüse, Fleisch u.s.w. Aber auch hier der Hinweis, zu viel Salz ist nicht hilfreich. Zum einen ist versalzenes Essen ungenießbar, zum anderen hat es negative gesundheitlich Auswirkungen. Ein zu hoher Salzgehalt im Körper lässt die Herzfrequenz ansteigen und begünstigt das Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko. Im letzten Jahr war ich zur Kur in einer Klinik, die sich u.A. auf Hypertonie spezialisiert hat. Dort wurde salzarm gekocht – man gewöhnt sich tatsächlich dran.

Salz verleiht dem Essen Geschmack, andererseits ist versalzen Essen nicht genießbar. Zu viel Salz ist gesundheitsschädigend, dennoch ist es lebensnotwendig.

Wie bei vielen Dingen kommt es also auf das richtige Maß an!

Wenn wir als Christen Salz sein sollen, wie Jesus es sagt, dann müssen wir unser Umfeld würzen!

Ich habe mich gefragt, können wir das auch übertreiben? Ich denke ja, dort wo wir unser Gegenüber überfordern, überfrachten und in die Enge treiben? Wo wir nicht mehr die uns gegenüberstehende Person sehen, sondern nur den missionarischen Auftrag. Auch hier kommt es auf das richtige Maß an.

Unser Bekenntnis sollte natürlich sein, uns entsprechen und immer – richtig gewürzt!

Nun viel Erfolg beim Salz sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 + 16 =