Kannst du dich darauf einlassen?

© Gino Santa Maria / 123rf.com

Die Weihnachtsgeschichte erzählt uns, wie Gottes Sohn Mensch wurde, ein Baby, geboren in einem Stall in Bethlehem, mitten in dem Durcheinander der römischen Besatzungszeit. Was für eine dunkle Zeit! Was für ein Abstieg! …

Im Philipperbrief wird das so kommentiert: „Jesus Christus war in allem Gott gleich, und doch hielt er nicht gierig daran fest, so wie Gott zu sein. Er gab alle seine Vorrechte auf und wurde einem Sklaven gleich. Er wurde ein Mensch in dieser Welt und teilte das Leben der Menschen.”(Phil 2, 6-7)

Warum dieser Abstieg? Warum ließ sich Jesus darauf ein? Meine Antwort: Weil er wusste, dass das und nur das der Weg sein würde, um Gottes Hilfe dorthin zu bringen, wo sie so dringend gebraucht wird – zu uns Menschen, zu dir und mir.

Ich frage: Kann ich mich auf die nächsten Wochen und vielleicht Monate einer Corona-Pandemie und eines Lockdowns einlassen? Diese Umstände bewusst annehmen? Obwohl sie das letzte sind, was ich mir eigentlich wünsche. Aber weil ich weiß, dass das der Ort ist, an dem Gott durch mich anderen Menschen helfen will! Kannst du dich darauf einlassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.