Das Entscheidende bleibt

Dieses Jahr wird Weihnachten anders sein, anders als alle Weihnachten zuvor. Das Thema Corona hängt wie eine Glocke über der ganzen Advents- und Weihnachtszeit. Und ganz automatisch richtet sich unser Blick in die Vergangenheit … damals, als alles noch besser war …

© Markus Wachovius

Das Thema Corona hängt wie eine Glocke über der ganzen Advents- und Weihnachtszeit. Doch ist Weihnachten wirklich anders in diesem Jahr? Was hat sich am Zentrum des Festes geändert?… und wir frei von Auflagen Weihnachten gestalten konnten. Wie definiert das deutsche Wörterbuch von Oxford den Begriff Nostalgie: „ vom Unbehagen an der Gegenwart ausgelöste, von unbestimmter Sehnsucht erfüllte Gestimmtheit, die sich in der Rückwendung zu einer vergangenen, in der Vorstellung verklärten Zeit äußert, deren Mode, Kunst, Musik o. Ä. man wieder belebt“.

Ist Weihnachten wirklich anders in diesem Jahr? Was hat sich am Zentrum des Festes geändert? Ist Jesus nicht auf die Welt gekommen um uns Menschen die Rettung zu bringen? Hat Maria nicht das Eingreifen Gottes in die Weltgeschichte erlebt? Ist etwa den Hirten nicht zuerst die gute Nachricht gebracht worden? Hat sich Gott nicht uns Menschen offenbart und einen Weg in seine Gegenwart gezeigt.

Ob Weihnachten in diesem Jahr anders ist als in den letzten Jahren hängt maßgeblich davon ab, welchen Einfluss wir den heutigen Umständen an unserer Wahrnehmung von Gottes Handeln zugestehen. Ich wünsche uns allen in den kommenden Tagen die Erkenntnis, dass wir auch Weihnachten 2020 allen Grund zur Freude haben!

2 Antworten auf „Das Entscheidende bleibt“

  1. Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, worauf es uns im Glauben ankommt. Was ist der Kern meines Glaubens ? Worauf könnte ich nicht verzichten ? Die Antwort die sich herauskristalisierte war: Der Glaube an Gottes Sohn, Jesus Christus.
    Diese Weihnachten mit dem Verzichtet auf viele geliebte Rituale und Begegnungen gleicht für mich einer Kernbohrung. Auf der Baustelle wird dabei mit nicht sensiblen Werkzeug eine Bohrung zum Zentrum hergestellt. Ich will versuchen, mich auf die Kernfrage meines Herzens dieses Jahr ganz einzulassen.

    1. Lieber Thilo, ich wünsche Dir die Erfahrung, dass Jesus eine Kernbohrung ins Herz deutlich sanfter durchführt als Du es von einer Baustelle her kennst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.